Präzise Prognosen für Netzstabilität in den USA

MISO/USA

Präzise Prognosen
für Netzstabilität

Wind-und Solarparks in den USA erstrecken sich oft über gigantische Flächen mit Kapazitäten von bis zu 200 MW. Bei derartigen Größen ist es für die Netzsicherheit unerlässlich, schnell auf Leistungsschwankungen zu reagieren und Parks gegebenenfalls zielgenau abzuregeln.

DIR: Dispatchable Intermittent Resource

Zu diesem Zweck hat der US-amerikanische Übertragungsnetzbetreiber MISO, der über 13.000 MW Windkraft unter seiner Kontrolle hat, im November 2010 den Dispatchable Intermittent Resource (DIR) eingeführt. Nur mittels Fernsteuerung und punktgenauer Abregelung einzelner Parks ist der weltweit größte Netzbetreiber in der Lage, die große Menge an Windkraft zu verwalten.

Den Prozess hat energy & meteo systems mit seinen Leistungsprognosen von Beginn an begleitet. Dies beinhaltet präzise hochaufgelöste Vorhersagen für das gesamte Gebiet des Übertragungsnetzbetreibers, die alle fünf Minuten ausgeliefert und direkt für den DIR verwendet werden. Die Prognosen dienen somit für alle Wind- und Solarparks innerhalb des sogenannten Footprints als Fahrpläne.

Die Datenverarbeitung wurde dafür so optimiert, dass die Messung der aktuellen Einspeisung des Parks innerhalb von weniger als einer Minute als Kürzestfristvorhersage an das System von MISO übermittelt wird. Aufgrund dieser kurzfristigen Auslieferungen, muss das System zudem ausfallsicher und somit hochverfügbar sein. Mit der Erfüllung dieser Anforderungen leistet energy & meteo systems einen entscheidenden Beitrag für die Netzstabilität in 15 US-Staaten und der kanadischen Provinz Manitoba.