Weiter zum Hauptinhalt
Redispatch 2.0 - Strommasten bei Sonnenuntergang

Unsere Software für Redispatch 2.0: FuturePowerFlow

Maßgeschneidertes Plattformkonzept für Netzbetreiber

Mit der Einführung von Redispatch 2.0 werden Sie als Netzbetreiber vor zahlreiche neue Aufgaben gestellt. Für die Erfüllung der neuen Anforderungen müssen Sie über umfangreiche Netz- und Prognosedaten verfügen und diese sekundenschnell für das optimierte Engpassmanagement automatisiert verarbeiten.

Mit der neuen Redispatch-Plattform FuturePowerFlow stellt energy & meteo systems Netzbetreibern eine wegweisende digitale Komplettlösung zur Verfügung. Mit unserer ausgefeilten Technologie können Sie den Gesamtprozess Redispatch 2.0 gemäß den verschiedenen Umsetzungsvorgaben wie dem NABEG 2.0, den einheitlichen Anforderungen an den Datenaustausch über Connect+ (PVK/NKK) vollständig abbilden. Ihre Bestandssysteme, wie Leitwarten, EDM- oder Abrechnungssysteme können dabei über etablierte Schnittstellen, die im Rahmen von Kundenprojekten entwickelt wurden, eingebunden werden.

Die Plattform passt sich den unterschiedlichen Anforderungen verschiedener Nutzer an, vom Verteilnetzbetreiber auf verschiedenen Spannungsebenen bis zum Übertragungsnetzbetreiber auf Höchstspannungsebene. Von der Flexibiliät dieser Komplettlösung zeugen auch die zahlreichen Netzbetreiber, die bei der Umsetzung von Redispatch 2.0 bereits auf FuturePowerFlow vertrauen.

Referenzliste

Was wir Ihnen bieten
  • Leistungsfähige Software zur Abwicklung aller Redispatch-2.0-Prozesse
  • Modular und flexibel aufgebaut, d.h. Sie wählen nur die benötigten Bausteine
  • Standardisierte Schnittstellen zu zahlreichen Bestandsystemen vorhanden, wie Leitwarten und EDM-Systeme
  • Offenes Plattform-Konzept mit transparenter, moderner API-Technologie zum Datenaustausch, Einbindung von Dritt-Modulen möglich
  • Hosting und Rund-um-die-Uhr-Betrieb mit 24/7-Bereitschaft und Wartung als sichere und effiziente Dienstleistung (Software-as-a-Service)
  • Auf Wunsch auch On-Premise-Installation bei Ihnen möglich
  • Zertifizierte IT-Sicherheit für alle Softwarekomponenten und Dienstleistungen
Übersicht der Module und Funktionalitäten

Datenhaltung/-austausch

  • Stammdaten, Bewegdaten, Planungsdaten,
    Kraftwerkseinsatzpläne
  • Netztopologie
    • Format u.a. CGMES
  • Austauschprozesse
    • Connect+ (PVK, NKK)
    • SOGL
    • GLDPM

Prognosen

  • Prognosen für einzelne Erzeuger (SR/TR)
  • Gitterbasierte Prognosen
  • Prognosen der Vertikalen Netzlast an Netzknoten
  • Erstellung von Meta-Prognosen
  • Hochrechnung von EE-Einspeisung
  • Prognosen der Strombelastbarkeit von Leiterseilen

Netzzustandsanalyse

  • Leistungsflussrechnung
  • Engpassbestimmung durch Ausfallvariantenrechnung
  • Berücksichtigung von Clusterung und kaskadierenden Ausfallbeziehungen

RD-Dimensionierung

  • Ermittlung der Flexibilitätspotenziale
  • Netztopologische Optimierung zur Behebung von Engpässen
  • Verwendung von Flexdatenobjekten
  • Leistungsfähiger
    Optimierer
  • Bildung von Abrufclustern für vorgelagerte Netzbetreiber

Abrufabwicklung

  • Kommunikation zu vor-/ nachgelagerten NB und EIV
  • Veranlassung oder direkte Durchführung von Abrufen
  • Standardisierte Schnittstellen zu bestehenden Leitwarten vorhanden
  • Echtzeitsteuerung von Assets durch bewährte Software (Virtuelles Kraftwerk)

Abrechnung

  • Berechnung Ausfallarbeit nach Pauschal-, Spitz- oder Spitz-light-Verfahren
  • Planwert- oder Prognosemodell
  • Gutschrifterstellung
  • Handrechnungslegung
Was ist Redispatch 2.0

Am 13. Mai 2019 hat der Gesetzgeber das Netzausbaubeschleunigungsgesetz (NABEG) verabschiedet, das wesentliche Vorgaben für die neuen Methoden zur Engpassbewirtschaftung „Redispatch 2.0" enthält. Diese Vorgaben müssen von den Netzbetreibern zum 1. Oktober 2021 umgesetzt sein. Mit Redispatch 2.0 werden die bestehenden Vorgaben zum Einspeisemanagement abgelöst und erstmals erneuerbare Energien und KWK-Anlagen ab 100 kW in den Redispatch-Prozess integriert.

Durch den Redispatch-Prozess wird nicht mehr in Echtzeit auf Engpässe im Netz reagiert, sondern es werden auf Basis von Prognosen Netzanalysen erstellt und Engpässe frühzeitig erkannt. Dadurch können Maßnahmen gegen zu erwartende Netzengpässe von Betriebsmitteln schon proaktiv eingeleitet werden.

Der Redispatch 2.0 Prozess umfasst im Wesentlichen folgende Schritte:

Das Projekt zur Entwicklung dieser Lösung wird gefördert von der Europäischen Kommission im Rahmen des Horizon 2020 SME Instrument (grant agreement No 947129).

powered by webEdition CMS