Aktuelles

News/Termine

  • 06.12.2016

    Baake: "Wir starten in 5 Schaufenster-Regionen den Praxistest für die Energieversorgung der Zukunft"

    Staatssekretär Rainer Baake hat heute den Startschuss für fünf ausgewählte Modellregionen gegeben, in denen innovative Technologien und Verfahren für die Energieversorgung der Zukunft untersucht werden. Ziel des Förderprogramms "Schaufenster intelligente Energie - Digitale Agenda für die Energiewende" (SINTEG) sind Musterlösungen für eine klimafreundliche, sichere und effiziente Energieversorgung bei hohen Anteilen erneuerbarer Energien. Im Zentrum stehen dabei die intelligente Vernetzung von Erzeugung und Verbrauch durch Einsatz innovativer Netztechnologien und -betriebskonzepte. Die fünf Schaufenster werden in den nächsten vier Jahren mit über 200 Millionen Euro vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert. Zusammen mit zusätzlichen privaten Investitionen werden so über 500 Mio. Euro in die Digitalisierung des Energiesektors investiert.

  • 14.09.2016

    Erfolgreiche Anbindung für Betreiber von Windenergieanlagen an das Virtuelle Kraftwerk

    Die Boreas Energietechnik GmbH als Betriebsführer von Windenergieanlagen hat ihre Auftragsverwaltungssoftware Mainsaver mit einer automatischen Schnittstelle zur Meldung von ungeplanten und geplanten Stillständen an das Virtuelle Kraftwerk der Firma energy & meteo systems GmbH in Oldenburg versehen. Dadurch ist es möglich, ohne manuellen Zusatzaufwand die Information über die Verfügbarkeit von Windenergieanlagen ohne Verzögerungen aktuell zu halten und genauere Voraussagen über die lieferbare Energiemenge zu treffen. Maßgeblich beteiligt waren hierbei Mitarbeiter der SQL Projekt AG Dresden.

    Quelle: SQL Projekt AG
  • 16.08.2016

    Weather forecasts aim to make renewable power predictable

    The rise of volatile wind and solar power in the share of Germany’s electricity generation means that keeping the grid stable becomes an ever more complex – and potentially costly – task. Predicting how many renewable megawatts will be fed into the network at any given moment is key to a safe and efficient management of the electricity network. But will power predictions based on weather forecasts ever be good enough for a system fuelled almost entirely by volatile renewable sources? Find out more on:

    Clean Energy Wire
  • 16.08.2016

    Volatile but predictable: Forecasting renewable power generation

    The share of electricity from weather-dependent wind and solar energy in the German power mix keeps growing. That puts pressure on the electricity sector to be much more flexible in managing power demand and supply. The need for precise predictions of how much power will be fed into the grid at any given moment is becoming increasingly important. Accurate weather forecasts provide the basis but grid operators, electricity traders and renewable power plant operators themselves now rely on a new industry specialising in predictions tailored to the sector. Read more in:

    Clean Energy Wire
  • 19.02.2016

    Grauer Versorger und grüner Broker

    Stadtwerke setzen auf Virtuelle Kraftwerke, um ihre Umwandlung zum Dienstleister und Windparkbetreiber lukrativ zu machen. Sie wollen mit Virtuellen Kraftwerken die Energiewende kontrollieren. Zum Beispiel MVV aus Mannheim. Verkauft wird das Virtuelle Kraftwerk bereits als Serienlösung für Stadtwerke von energy & meteo systems.

    Mehr zum Thema:

    Erneuerbare Energien
  • 17.02.2016

    Systemverantwortung im Viertelstundentakt

    Statkraft liefert Regelenergie aus Windkraft

    17. Februar 2016 - Statkraft kann als erstes Unternehmen in Deutschland mit einem Windparkpool, unter den seit Dezember 2015 geltenden Regeln, am Regelenergiemarkt teilnehmen. Die entsprechende Präqualifizierung wurde heute vom Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz erteilt. Der zunächst aus zwei Windparks bestehende Pool verfügt über eine installierte Leistung von 89 MW. Deutschlands größter Direktvermarkter kann insgesamt eine Leistung von 60 MW zur negativen Minutenreserve anbieten.

  • 17.12.2015

    Interdisziplinäre Zusammenarbeit ermöglicht Meilenstein in der Energiewende

    Präqualifizierungsverfahren für Minutenreserve aus Windkraft


    17. Dezember 2015 - Das heute vorgestellte Präqualifizierungsverfahren zur Minutenreserve aus Windkraft, basiert auf der Zusammenarbeit von Anlagenherstellern, Vermarktern, Betreibern, IT-Entwicklern und Übertragungsnetzbetreibern. In einem gemeinsamen Projekt in der 50Hertz Regelzone übersetzten Mitarbeiter von energy & meteo systems, ENERCON, WIND-projekt und Statkraft die technischen Anforderungen in ein wirtschaftliches Verfahren.
  • 20.10.2015

    Solarleistungsvorhersagen - Methoden, Herausforderungen und Performance

    Der Artikel beschreibt aktuelle Methoden, Herausforderungen und Zukunftstrends für die Erstellung von Solarleistungsvorhersagen.

    IEEE Power Energy Magazine
  • 22.09.2015

    Virtuelles Kraftwerk mit direkter Anbindung an die EPEX SPOT (M7, ComXerv)

    energy & meteo systems ist mit seinem Virtuellen Kraftwerk für die Anbindung an EPEX Spot per API-Schnittstelle (M7, ComXerv) lizenziert worden. Ab sofort können Kunden unseres Virtuellen Kraftwerkes ihre Energiemengen direkt an der EPEX Spot im kontinuierlichen Intraday Markt handeln. Durch die Integration der aktuellen Orderbücher sowie weiterer nützlicher Handelsfunktionen können die Operationen am Markt direkt und ohne sequenzielle Schnittstellen ausgeführt werden. Die Rückmeldung von der Börse über abgeschlossene Trades führt zu direkten/automatischen Folgeoperationen.
  • 04.08.2015

    Ziel: Anlagen wertoptimal in den geeigneten Märkten einsetzen

    Ob bei Regelenergie, zum Bilanzkreisausgleich, in der Direktvermarktung oder an der Börse: die Vermarktungsmöglichkeiten flexibler Erzeugungs- und künftig auch Verbrauchs- und Speicherkapazitäten im Pool sind vielseitig. Dafür gilt es, die Flexibilitäten zu optimieren und die Informationen bestmöglich zu nutzen.

    Lesen Sie mehr darüber in:

    energiespektrum (zur Homepage)
  • 24.06.2015

    SaaS-Infrastruktur für Grundgrün-Regelleistung präqualifiziert

    Die von energy & meteo systems entwickelte neue Technologie für die Vermarktung von Flexibilitäten als Regelleistung durch "Software as a Service" (SaaS) hat nun auch der Energiedienstleister Grundgrün erfolgreich in seinem Portfolio integrieren können. Dreh- und Angelpunkt ist dabei das Virtuelle Kraftwerk des Oldenburger Unternehmens, welches schon seit Jahren von Grundgrün für die Direktvermarktung eingesetzt wird.

    Vorausgegangen ist die Etablierung einer aufwendigen IT-Infrastruktur, die hochverfügbar und zugleich in sich geschlossen sein muss, um den hohen Sicherheitsanforderungen der Übertragungsnetzbetreiber Rechnung zu tragen, und dies als "Software as a Service" (SaaS). Dies ist einmalig in Deutschland. Somit unterstützt energy & meteo systems  mit seiner Vermarktungs- und Steuersoftware, die gesamte Wertschöpfungskette von Intraday, DayAhead und Regelenergievermarktung (MRL, SRL, PRL).
  • 16.06.2015

    enera-Bewerbung beim BMWi eingereicht

    Konsortium mit 75 Partnern möchte Energiewende-Großprojekt realisieren/
    Projektvolumen umfasst rund 200 Mio. Euro

    75 Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik haben jetzt ihre Bewerbung um das BMWi-Förderprogramm Schaufenster intelligente Energie (SINTEG) abgegeben. Das Großprojekt mit dem Namen enera hat das Ziel, das Energiesystem in Nordwestdeutschland durch den Einsatz intelligenter Technologien zukunftsfähig auszugestalten und effizienter zu betreiben. Das vom Energieunternehmen EWE initiierte enera-Konsortium besteht unter anderem aus namhaften Unternehmen und Instituten wie Enercon, TenneT, Avacon, 3M, SAP, Siemens und energy & meteo systems sowie politischen Akteuren aus der Modellregion.
  • 09.06.2015

    Windkraft klopft am Regelenergiemarkt an

    Energie & Management

    Die vier Übertragungsnetzbetreiber arbeiten an gemeinsamen Kriterien, wie die Windenergie künftig Regelenergieleistungen liefern kann. Genau damit hat Dänemark bereits seit Ende 2011 gute Erfahrungen gemacht.
  • 27.02.2015

    Regelenergie über das Virtuelle Kraftwerk

    Die hohen Sicherheitsansprüche der Übertragungsnetzbetreiber erfordern eine neue  Technologie für den Regelenergiemarkt mit einem in sich geschlossenen Kommunikationssystem. Vor diesem Hintergrund hat energy & meteo systems eine von den ÜNBs bereits für gut befundene IT-Infrastruktur entwickelt, die die Vermarktung von Minuten- oder Sekundärreserveleistung aus dezentralen steuerbaren Anlagen ermöglicht.

    Mehr zum Thema:

    Energie & Management
  • 11.11.2014

    Starke Partnerschaft zwischen Statkraft und energy & meteo systems

    In guter Zusammenarbeit kennen sich Statkraft und energy & meteo systems aus: Gemeinsam haben die beiden Unternehmen das Virtuelle Kraftwerk entwickelt.

  • 10.09.2014

    Thüga setzt auf Virtuelles Kraftwerk von energy & meteo systems

    Virtuelles Kraftwerk der Thüga-Gruppe erfolgreich im Markt etabliert

    - 50 dezentrale Anlagen der Thüga-Gruppe liefern zuverlässig  Sekundärregelleistung
    - Auch Kunden der Thüga-Gruppe können vom Virtuellen Kraftwerk profitieren
    - Anbindung der Anlagen über IT-System der energy & meteo systems
    - Vermarktung an der Börse ist geplant

    „Unser Virtuelles Thüga-Kraftwerk vermarktet mittlerweile in drei Regelzonen erfolgreich Sekundärregelleistung und Minutenreserve“, erklärt Ewald Woste, Vorsitzender des Vorstands der Thüga Aktiengesellschaft. Im Pool sind circa 50 mittelgroße Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen von neun unterschiedlichen Partnern der Thüga-Gruppe mit einer Gesamtleistung von 45 Megawatt eingebunden. Die elektrische Nennleistung der Anlagen liegt zwischen 0,5 und 5 Megawatt. „Ziel ist es, bundesweit möglichst viele dezentrale Anlagen einzubinden - dadurch steigen unsere Vermarktungsmöglichkeiten und wir können die Kosten optimieren“, so Woste.

  • 15.06.2014

    Direktvermarktung künftig nur mit fernsteuerbaren Anlagen

    Eine der wesentlichen Säulen eines zukünftigen EEG soll die verpflichtende Direktvermarktung des in EEG-Anlagen erzeugten Stroms werden. Zudem können nach dem EEG-Gesetzesentwurf mit Beginn des kommenden Jahres nur noch die regenerativen Kraftwerke an der Direktvermarktung teilnehmen, bei denen die Direktvermarkter per IT-Technik den Anlagenbetrieb beeinflussen können. Wie kaum zu einem anderen Punkt des EEG-Vorschlages gehen die Meinungen innerhalb der gleichen Akteursgruppe so auseinander.

    Mehr zum Thema:

    Energie & Management
  • 23.01.2014

    Solaranlagen einfach fernsteuern mit emsys Solar Box

    Die einfach zu installierende emsys Solar Box sorgt für eine reibungslose und kostengünstige Umsetzung der Fernsteuerbarkeit von Solaranlagen entsprechend § 36 EEG 2014. Nach Lieferung erstellen wir den Nachweis der Fernsteuerbarkeit und binden die Anlage optimal in die Direktvermarktung ein.

  • 01.12.2013

    Orkan in Präzision

    Orkane wie es sie im Herbst 2013 gehäuft gab, sind für Anbieter von Leistungsprognosen nach wie vor eine Herausforderung. Außerhalb dieser extremen Wetterphänomene haben sich die Leistungsabweichungen allerdings in den letzten zehn Jahren erheblich verringert.

    Lesen Sie mehr darüber in:

    Erneuerbare Energien (zur Homepage)
  • 01.10.2013

    Wind und Wetter im Blick

    Leistungsprognosen gehören heute zu den unerlässlichen Dienstleistungen in der Energiewirtschaft. Dabei gilt es, ein besonderes Augenmerk auf Parameter wie Wind in 100 Metern Höhe oder diffuse Sonneneinstrahlung aufgrund von Nebel zu legen. Diese Anforderungen müssen in Zukunft vor allen Dingen von den Wetterdiensten verstärkt berücksichtigt werden, deren Wettermodelle von den Energieprognosedienstleistern als Basis für ihre Berechnungen eingekauft werden.

    Mehr zum Thema:

    Energie & Management
  • 10.09.2013

    Deutschlands größtes Kraftwerk ist grün

    Düsseldorf, 10. September 2013 – Statkrafts virtuelles Kraftwerk steuert seit Anfang September 4.436 Megawatt (MW) an regenerativen Erzeugungskapazitäten und verfügt damit über mehr Leistung als das größte konventionelle Kraftwerk in Deutschland. Das Unternehmen hat mit der von energy & meteo systems entwickelten Leitwarte gemeinsam mit den Betreibern über 2.000 Erneuerbare-Energien-Anlagen aus ganz Deutschland vernetzt und damit zentral regelbar gemacht.
  • 01.08.2013

    Windparks im nächsten Jahr im Regelenergiemarkt

    Interview mit Dr. Ulrich Focken über die Integration von Wind- und PV-Energie mit Hilfe des Virtuellen Kraftwerkes von energy & meteo systems. Durch das Aufrüsten von Wind- und Photovoltaik-Parks mit Kommunikationsboxen werden diese fernsteuerbar und können effizient direktvermarktet werden. Zusätzlich kann die vollautomatisch funktionierende Lösung zukünftig auch auf dem Regelenergiemarkt Systemdienstleistungen anbieten.

    Lesen Sie das Interview hier:

    ZfK Zeitung für kommunale Wirtschaft
  • 13.06.2013

    Energiezukunft ist erneuerbar

    MVV Energie, energy & meteo systems, Quantec und WIRSOL und binden Photovoltaikpark in Deutschland über Virtuelles Kraftwerk steuerbar in Direktvermarktung ein

    Die Integration von Energie aus erneuerbaren Anlagen wie Wind oder Photovoltaik (PV) in die Energieversorgung ist eine der Herausforderungen für das Energiesystem der Zukunft. Dazu müssen die erneuerbaren Energien steuerbar werden, um sich den Schwankungen in der Stromnachfrage anpassen zu können. Bei Windenergieanlagen wird dies durch eine Fernsteuerung erreicht. Nachdem das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie zum 1. Januar 2013 gemeinsam mit seinen Partnern Quantec Networks (Hannover) und energy & meteo systems (Oldenburg) eine Lösung für die Fernsteuerbarkeit für Windenergieanlagen entwickelt hat, konnte nun ein weiterer wichtiger Meilenstein für die Zukunft der erneuerbaren Energien erreicht werden. Mit der Integration des Photovoltaik-Parks Rauenberg (Rhein-Neckar-Kreis) der WIRSOL Solar AG (Waghäusel) in das Virtuelle Kraftwerk der MVV Energie fiel jetzt der Startschuss für ein Projekt, das bis Mitte 2013 auch alle größeren Sonnenenergie-Anlagen umfassen soll, die von MVV Energie vermarktet werden.

  • 15.05.2013

    Dem Wetter auf der Spur

    Für Windparks auf fast allen Kontinenten mit einer Gesamtleistung von über 80 000 MW liefert emsys mittlerweile die Leistungsvorhersagen. Dazu erhalten die vier nationalen Übertragungsnetzbetreiber Prognosen aus Oldenburg darüber, wie viel von den aktuell gut 33 000 MW installierter Solarleistung wann tatsächlich Strom produziert.

    Dafür bedient sich emsys im ersten Arbeitsschritt der Vorhersagen von rund einem Dutzend nationaler Wetterdienste, die dann mit eigenen mathematischen Programmen und Modellen
    sozusagen feinjustiert werden.

    Mehr zum Thema:

    Energie & Management
  • 23.03.2013

    "Windflüsterer" sitzen im Timeport

    Energie-Meteorologie ist das Geschäft, was energy  & meteo systems betreibt. Zum "Tag der Meteorologie" hat die Nordsee-Zeitung die "Windflüsterer" mit ihrem Portfolio vorgestellt:

    Nordsee-Zeitung
  • 19.02.2013

    Trianel und energy & meteo systems setzen erfolgreich die Fernsteuerbarkeit von EE-Anlagen um

    Virtuelle Kraftwerke als Schlüssel für die Direktvermarktung erneuerbarer Energien

    Aachen, Oldenburg. Ein Überangebot an Wind- und Solarenergie kann an lastschwachen Tagen zu negativen Preisen am Energiemarkt führen. Um in solchen Fällen die Einspeiseleistung des Portfolios aus erneuerbaren Energien der Marktlage entsprechend zu steuern, hat Trianel zusammen mit der Direktvermarktungs-gesellschaft GESY Green Energy Systems GmbH ein virtuelles Kraftwerk von energy & meteo systems in Betrieb genommen. Das virtuelle Kraftwerk nimmt die Handelsentscheidungen im Rahmen der Direktvermarktung entgegen, bricht bei Bedarf die daraus folgenden Abregelungen des Portfolios auf einzelne Windparks oder Solaranlagen herunter und übernimmt die Steuerung der Anlagen über Echtzeitverbindungen.

  • 26.11.2012

    eTelligence erfolgreich abgeschlossen

    Auszug aus der Pressemitteilung
    "Oldenburg, - Heute wurde in Cuxhaven das Forschungsprojekt eTelligence erfolgreich abgeschlossen. Im Kern ging es in den vergangenen vier Jahren darum, Stromproduzenten und Stromverbraucher intelligent miteinander zu vernetzen, um den schwankenden Strom aus erneuerbaren Quellen wie Wind und Sonne optimal in die Netze integrieren zu können. Unter anderem beteiligten sich 650 Haushalte am Projekt. Die Ergebnisse sind beachtlich: Die teilnehmenden Haushalte reduzierten ihren Stromverbrauch durch Echtzeitvisualisierung um 13 Prozent. Zwei Kühlhäuser speicherten Windstrom in Form von Kälteenergie und sparten auf diese Weise bis zu acht Prozent ihrer üblichen Stromkosten."

    Beitrag von energy & meteo systems am Projekt eTelligence

    Das Virtuelle Kraftwerk von energy & meteo systems hat maßgeblich zum Gelingen des Projektes beigetragen. Durch die optimierten Fahrpläne ließen sich beim An- und Verkauf von Energie zusätzliche Erlöse generieren. So wurden Erzeugungsanlagen vorwiegend in Stunden mit hohen Strommarktpreisen eingesetzt, während steuerbare Verbrauchsanlagen vorwiegend in günstigen Stunden betrieben wurden. Die Kühlhäuser der Region wurden dabei als flexible Großverbraucher in das Netz eingebunden und über das Virtuelle Kraftwerk intelligent gesteuert. Die Projektergebnisse tragen entscheidend zum Umbau der Energieversorgung bei und beschleunigen die Energiewende.
  • 15.10.2012

    Statkraft stellt ersten intelligenten Windpark Deutschlands vor

    Düsseldorf / Oldenburg, 15. Oktober 2012 - Statkraft, Europas größter Erzeuger erneuerbarer Energie und energy & meteo systems, führender Anbieter für Prognosen und Virtuelle Kraftwerke, stellen den ersten intelligenten Windpark Deutschlands vor. Der küstennahe Pilotwindpark besteht aus 15 Anlagen und kann als erster direktvermarkteter Park stufenlos per Fernsteuerung geregelt werden. Dank einer neu entwickelten Schnittstelle geben die Anlagen in Echtzeit Auskunft über ihre Stromproduktion. Diese kann laufend mit Prognosen abgeglichen und in Sekundenschnelle den Markterfordernissen angepasst werden.
  • 18.09.2012

    Solarleistungsvorhersagen:
    Neue Verfahren zur Online-Erfassung der Ist-Einspeisung

    Bislang wurden Vorhersagen und Hochrechnungen der Einspeisung von Photovoltaik-Anlagen von den Übertragungsnetzbetreibern im Wesentlichen für die Bewirtschaftung des EEG-Bilanzkreises und zur Netzbetriebsführung eingesetzt. Doch auch die nachgelagerten Verteilnetzbetreiber sind aufgefordert, detaillierte Daten über die eingespeiste Leistung von Solaranlagen anzugeben. Nur so werden Bilanzkreisführung und -abrechnung erheblich transparenter und aussagekräftiger.

    Über das dreijährige Forschungsprojekt, das der Weiterentwicklung  der von energy & meteo systems konzipierten Vorhersagen für die Solarstromeinspeisung dient, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe der Energiewirtschaftlichen Tagesfragen.

    Energiewirtschaftliche Tagesfragen
  • 29.08.2012

    Erneuerbare Energien werden erwachsen

    Insgesamt werden bereits rund drei Viertel des deutschen Windstroms direkt vermarktet, bei der Sonnenenergie sind es fünf Prozent. Möglich ist dies seit Januar 2012 durch die sogenannte Direktvermarktung, für die Marktprämie und Managementprämie einen Anreiz darstellen.

    Ein wichtiger Schritt für die Marktfähigkeit der Anlagen sind deren Steuerbarkeit. Diese wird erreicht durch eine Schnittstelle, die energy & meteo systems in Zusammenarbeit mit Herstellern und anderen Marktteilnehmern entwickelt hat. Lesen Sie hierüber mehr:

    Stuttgarter Zeitung
  • 25.07.2012

    Maßgeschneiderte Wettervorhersage
    für Offshore-Windpark

    energy & meteo systems konzipiert Wetter-Software für Windpark Global Tech I

    Oldenburg, Juli 2012. Die Wetter-GUI-Software des Oldenburger Unternehmens energy & meteo systems wird ab Sommer 2012 zu einem wichtigen Dreh- und Angelpunkt beim Aufbau des 180 km nordwestlich vor Bremerhaven gelegenen Windparks Global Tech I. Der Prognosedienstleister hat die eigens für den Aufbau und Betrieb des Offshore-Parks entwickelte GUI (Grafische Benutzeroberfläche) zur Wettervisualisierung der Projektgesellschaft Global Tech I Offshore Wind GmbH bereits ausgeliefert.
  • 05.07.2012

    Offshore erhebt Anspruch auf Grundlast

    energy & meteo systems und das Beratungsunternehmen Consentec wurden im letzten Jahr vom Umweltbundesamt damit beauftragt, die Auswirkung der geplanten Offshore-Wind-Kapazität auf die Sekundär- und Tertiärregelenergie des nationalen Elektrizitätssystems zu untersuchen.

    Dies ist nur eine der Herausforderungen, die die Energieerzeugung in Offshore Windparks mit sich bringt. Lesen Sie mehr über Datengenauigkeit, die Vorhersage von Offshore-Leistung und die Integration von Offshore-Windenergie.

    Wind Power Offshore

  • 09.06.2012

    Prognosen aus Oldenburg

    Lesen Sie, wie energy & meteo systems mit dem komplexen Datenverarbeitungssystem Previento dem Wind seine Geheimnisse entreißt:

    Welt Online
  • 23.04.2012

    Hohes Wachstum bei Solaranlagen

    Ausbau an der Kapazitätsgrenze

    Der Ausbau der Fotovoltaik in Deutschland ging auch im ersten Quartal 2012 in großem Tempo voran: Vermutlich wurden in den ersten drei Monaten Module mit einer Gesamtspitzenleistung von mindestens 2000 Megawatt installiert.

    Lesen  Sie mehr unter:


    www.taz.de
  • 01.03.2012

    Sagen Sie mal, Matthias Lange...

    Inwiefern der Start der Direktvermarktung einen Einfluss auf die Vorhersagen für Wind- und Solareinspeisung hat, berichtet Matthias Lange in der Rubrik Menschen/Meinungen von:

    Energie & Management
  • 18.02.2012

    Energiewende setzt Mittelstand unter Strom

    Norddeutsche Windflüsterer


    Lesen Sie, wie es energy & meteo systems gelingt, die Schwankungen, denen die erneuerbaren Energien unterworfen sind, in den Griff zu kriegen:

    WirtschaftsWoche

  • 20.01.2012

    Mit wem die Sonne zuverlässig scheint

    Hier erfahren Sie, was hinter unserem Prognoseverfahren Suncast steckt:

    E.ON Bayern
  • 01.02.2011

    Das Kombikraftwerk 2.0 steht an der Weser

    Lesen Sie hier von den Perspektiven des Forschungsprojektes RegenerativKraftwerk Bremen, an dem energy & meteo systems beteiligt ist:

    Energie  & Management
  • 20.12.2010

    Referenzmessverfahren zur Fotovoltaik-Hochrechnung sorgt für Netzsicherheit

    Die Vorgaben der Bundesnetzagentur sind unmissverständlich: Bis 1. April 2011 sollen Verteilnetzbetreiber ein Referenzmessverfahren implementieren, das verlässliche Einspeisewerte aller Fotovoltaikanlagen liefert. energy & meteo systems GmbH bietet ein Verfahren an, das den Anforderungen entspricht, die im Positionspapier der Bundesnetzagentur definiert sind.
  • 13.12.2010

    Die Windflüsterer

    Im Rahmen der Serie "Die Windmacher" stellt der Bremer Weserkurier innovative Unternehmen aus der Windbranche vor. Warum die Dienste von energy & meteo systems GmbH so gefragt sind:

    Weserkurier
  • 01.09.2010

    Virtuelle Kraftwerke: Zentrale Steuerung dezentraler Erzeugung

    Hier erfahren Sie, wie das Virtuelle Kraftwerk von energy & meteo systems funktioniert:

    Energiewirtschaftliche Tagesfragen
  • 01.05.2010

    Wie ein Internet der Energie funktioniert

    Die Financial Times Deutschland berichtet in ihrem Artikel darüber, welche Rolle energy & meteo systems beim Internet der Energie spielt:

    www.ftd.de
  • 21.12.2009

    Tiefkühlen, wenn es weht

    Lesen Sie in der taz den Beitrag über das eTelligence-Projekt in Cuxhaven, an dem energy & meteo systems maßgeblich beteiligt ist:

    www.taz.de
  • 30.11.2009

    Das Internet der Energie

    Lesen Sie mehr über intelligente Stromversorgung made by energy & meteo systems:

    www.sueddeutsche.de
  • 23.11.2009

    Wetten auf den Wind

    Erfahren Sie mehr über die Prognosemodelle von energy & meteo systems:

    www.spiegel.de

english